Travel to: Norwegen – Tromso

Am 25.4. um 4:00 Uhr ging es los nach Norwegen Tromso, die Koffer waren bereits am Vorabend gepackt.

Im Flughafen Hannover angekommen zeigte sich eine gefühlte Schlange von 10km am Check-In – der KLM-Flieger sollte um 6:00 Uhr gehen und wir waren immer noch 5:50 Uhr weit am Ende der Wartenden abgeschlagen, dei Zeit wurde extrem knapp.

Tromso Island - Hafen (Foto: Oliver Lohse)

Tromso Island – Hafen Foto: Oliver Lohse (c)

Am CheckIn regte sich weiter vorne immer mehr Unmut und die Passagiere begannen mit dem Personal herumzustreiten – für mich auch vollkommen unverständlich warum kein weiterer Schalter aufgemacht wurde, zumal auch Ferienzeit ist.

Mittlerweile war die Verzögerung schon so groß, das wir im Flughafen ausgerufen wurden uns dringend zum abflugbereiten Flieger zu bewegen, doch es nützte nichts, der CheckIn lief nur mit mäßiger Geschwindigkeit träge vorwärtz.

Der erste Stop des Fluges war in Amsterdam, wir hatten dort 1 Stunde Aufenthalt zu überbrücken.

Tromso (Island) ist eine überaus beschaulich kleine Insel die über zwei Brücken mit dem Festland verbunden ist.

Das ist wichtig

  • ein funktionierendes Handy/Smartphone und Guthaben
  • tauscht zuvor etwas in Kronen um, etwa 50,- EUR reichen
  • eine VISA-Karte ist von Vorteil da teils viel mit Karte gezahlt wird
  • mit EC-Karte kann auch an EC-Automaten abgehoben werden
  • Bustickets zuvor im Kiosk kaufen, dann sind sie billiger als beim Fahrer
  • Takstellen sind relativ rar
  • nutzt die APP der Öffis, dadurch sind Tickets preiswerter
  • gutes Englisch, Deutsch geht aber auch
  • im Winter: dichtes Shuhwerk, Windbreaker warme Socken und Pullover
  • im Winter: Handschuhe (bekommt Ihr aber auch vor Ort)
  • die Polizei in Norwegen versteht keinen Spass !!!!
  • der Kurs steht etwa 1,- EUR zu 10,- Kr.
  • die Kontrollen an Flughäfen sind sehr genau
  • gültiger deutscher Personalausweis oder Pass reichen aus
  • die Norweger sind sehr entspannt und freundlich, seid es bitte auch
  • „Takk“ heißt Danke
  • „Smør“ ist Butter
  • Fisch ist preiswert
  • Fleisch, Milch, Schokolade und Alkohol sind sehr teuer
  • Preise für Klamotten sind ähnlich wie in Deutschland
  • Tasse Kaffee/Macchiato/Cappu liegt bei etwa 3,- bis 4,- EUR
  • in besseren Restaurants werdet Ihr platziert
  • eine wetterfeste Kamera (ideal eine DSLR/DSLM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.