Southend on Sea Strandseite

Southend on Sea – England

Eigendlich ist der Besuch von Southend on Sea gar kein richtiger Trip, naja und irgendwie doch, denn wir besuchen schlichtweg unsere Tochter die dort seit etwa zwei Monaten lebt und arbeitet.

Die Anfahrt hat sich zunächst jedoch etwas eigenwillig gestaltet, da wir im Flughafen Stansted gelandet sind und erst mit der Metro von dort nach London Liverpoolstreet fahren mussten (32,- £). Von dort aus ging es dann über Benfleet, Pitsea in Richting Southend on Sea, dem Ort an dem die Themse in den Atlantik mündet (noch mal 32,- £).

Streetart in der City von Stenstead on Sea

Streetart in der City von Stenstead on Sea

Erleichternd für unsere Kommunikation war, das die Metro ein gut funktionierendes WiFi-Netz hatte, denn keiner von uns hatte ein gültiges Roaming für England und wir konnten uns auf diese Weise gut mit unserer Tochter am Treffpunkt verabreden.

Das Wetter hat leider zum Tag der Anreise nicht mitgespielt, denn es war grau und bedeckt. Zu allem übel konnten wir unseren Host via Smartphone nicht erreichen.

Southend on Sea Strandseite

Southend on Sea Strandseite

Unsere Tochter konnte uns zwar mit einem funktionierendem Handy erlösen, jedoch war deren Cash-Karte schon lange leer, also nichts wie hin zu TESCO und eine Aufladung gekauft und fix aufgeladen. Unsere Unterbringung im Highbanks 115 Soutchurch Avenue war gut fußläufig erreichbar, auch im allgemeinen waren die meisten Dinge per Fuß schnell und einfach erreichbar in Southend on Sea.

Higbanks Tower

Higbanks Tower

Was für mich als Europäer jedoch wirklich schwierig zu akzeptieren war, sind die Öffnungszeiten. Ab 18:00 Uhr hat fast alles zu, sogar wenn man mal in einer lauen Sommernacht im Cafe draußen sitzen möchte, Pustekuchen.

Die typische englisch Architektur die ich so liebe

Die typische englisch Architektur die ich so liebe

Hinweis: die Bilder und Fotos in diesem Beitrag unterliegen dem Urheberrecht! Jedwede Weitergabe oder Nutzung außerhalb dieser Domain ist verboten. Das Speichern, nachdrucken oder anderweitig digitalisieren ist untersagt und bedarf der Zustimmung des Autors. (c) Oliver Lohse

Schreibe einen Kommentar